DEHOGA „TOP-Ausbildungsbetrieb“

DEHOGA „TOP-Ausbildungsbetrieb“

“Wer, wenn nicht wir!”

Bereits zum zweiten Mal durften wir für den DEHOGA eine Azubi-Kampagne umsetzen. Dieses Mal sind wir ganz besonders stolz, dass wir als Marketing-Agentur ausgewählt wurden, denn die neue Initiative „TOP-Ausbildungsbetrieb“ hilft erstmals auf Bundesebene dabei engagierte Betriebe auszuzeichnen und zu unterstützen.  

Konkrete Aufgabe für die umsetzende Agentur war dabei die Entwicklung eines umfassenden Kommunikations- und Gestaltungskonzeptes und die Unterstützung der Vermarktung durch die Gestaltung der Webseite, aller zugehörigen Printprodukte und Entwicklung künftiger Social Media Promotionen. Wir sind stolz diese Ausschreibung gewonnen zu haben und gemeinsam mit dem DEHOGA dieses großartige Projekt zu realisieren.

Und darum geht es:

TOP- Ausbildungsbetriebe gesucht
Neues Qualitätssiegel bringt Auszubildende und Betriebe zusammen

Erfolgreiche Gastgeber wissen, dass die Gunst des Gastes immer wieder aufs Neue gewonnen werden muss. Deshalb sind gut ausgebildete Fachkräfte ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Hotellerie und Gastronomie. Hierzu gab es auf Landesverbandsebene bislang bereits einige Initiativen zur Unterstützung der Mitglieder.
Der DEHOGA bietet nun mit dem Gütesiegel “TOP-Ausbildungsbetrieb” seit Januar 2020 das erste bundesweite Ausbildungs-Qualitätssiegel für die Hotellerie und Gastronomie. Der Initiative haben sich alle DEHOGA Landesverbände sowie die Systemgastronomie angeschlossen und setzen so ein sichtbares Zeichen für eine hohe Ausbildungsqualität im Gastgewerbe.

Das Zertifikat zeichnet besonders engagierte Ausbildungsbetriebe aus und unterstützt sie auf vielfältige Art und Weise in Ihrem Nachwuchsmarketing. So werden alle „TOP-Ausbildungsbetriebe“ auf der neuen Internetplattform www.topausbildung.de präsentiert und können von Ausbildungsinteressierten über eine komfortable Suchfunktion gefunden werden. Auch eine Reihe von Werbematerialien für das Eigenmarketing wird zur Verfügung gestellt, die zentrale Kampagne „Wer, wenn nicht wir?“ vermarktet das neue Gütesiegel bundesweit.
Weiterhin erhalten die zertifizierten Betriebe mit Checklisten, Handlungsempfehlungen, Benchmarks, Best Practises und Veranstaltungshinweisen weitere exklusive Tools an die Hand, um die Qualität ihrer Ausbildung weiter zu stärken.

„Win-Win“ für alle
Den Bewerbern, die sich für einen der vielseitigen Ausbildungsberufe in der Hotellerie und Gastronomie interessieren, bietet das neue Webportal www.topausbildung.de eine wertvolle Orientierungshilfe bei der Suche nach Betrieben, die sich besonders für die Ausbildungsqualität engagieren. Auch Eltern bietet das Portal einen wichtigen Anlaufpunkt.
Neben den gewählten Berufsbildern können dabei die Betriebe zusätzlich nach Entfernung vom gewünschten Standort gefiltert werden. Sogar eine direkte Bewerbung über die Plattform ist möglich, wenn die Betriebe dies freischalten.

Den Unternehmen, die sich als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ zertifizieren lassen, bietet das neue Qualitätssiegel einen deutlichen Wettbewerbsvorteil und hebt sie als attraktive Ausbilder und Arbeitgeber hervor, denn das neue Qualitätssiegel erhält durch die Einbeziehung der Auszubildenden in den Zertifizierungsprozess eine besondere Glaubwürdigkeit.

Germany: 12 Points
Alle „TOP-Ausbildungsbetriebe“ verpflichten sich im Zuge der Zertifizierung auf 12 Leitsätze, um einen hohen Ausbildungsstandard zu gewährleisten. So werden zum einen die Rahmenbedingungen für eine gute Kommunikation, Organisation und Qualifikation in der Ausbildung definiert, zum anderen aber auch wichtige Faktoren wie Wertschätzung, Work-Life-Balance und Weltoffenheit berücksichtigt.
Gerade diese Faktoren spielen bei der jugendlichen Zielgruppe eine zunehmend große Rolle und sind nicht selten mitentscheidend für die Wahl eines Ausbildungsbetriebs.

Online-Anmeldung für Unternehmen
Jeder Ausbildungsbetrieb der Hotellerie und Gastronomie, der die Leitsätze des Qualitätssiegels erfüllt, kann sich für die Teilnahme an der Initiative unter www.topausbildung.de/anmeldung registrieren.
Im Rahmen der Registrierung werden die betrieblichen Maßnahmen zu den Leitsätzen erfasst und durch ein Punktesystem bewertet. Abhängig von der Anzahl der Ausbildungsplätze werden die Angaben dann durch die Azubis bestätigt. Hierbei ist für die Zertifizierung eine Beteiligung von 50% und eine Bestätigungsquote von 60% zu erreichen, bei weniger als 4 Azubis erfolgt die Bestätigung durch die Unterschrift mindestens eines Auszubildenden. Die Zertifizierung gilt jeweils für drei Jahre.
Durch die flexible Gebührenstruktur können sich auch kleinere Betriebe als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ zertifizieren lassen und die vielfältigen Vorteile für sich nutzen.

Übrigens: Da wir selbst absolut überzeugt von dem Erfolg des Siegels sind, möchten wir unsere Kunden dabei unterstützen sich zu zertifizieren. Mehr Infos hier.